Gruppenarbeit im Team. Solutions-Café für ein Unternehmen

Solutions-Café - Koordinierung gemeinsamer Anstrengungen

„Zeit gewinnen.
Elegant Lösungen realisieren!"

Der Chef reflektiert über die neuen Ideenvorschläge

Die große Idee

Die Marketingbereich eines großen Familienunternehmens ist in drei verschiedene Abteilungen untergliedert, von denen jede für einen bestimmten Marktsektor verantwortlich ist. Obwohl die Produkte und Dienstleistungen in jedem dieser Sektoren ziemlich ähnlich sind, haben die Abteilungen im Verlauf der Jahre recht unabhängig von den anderen gearbeitet. Der neu ernannte Marketingleiter erkannte ungenutzte Synergiepotenziale − und die Vorteile, die es brächte, wenn die drei Abteilungen miteinander kooperieren würden. Dabei ergab sich eine Schlüsselfrage: WIE könnte man diese Synergien gezielt aktivieren? Zur Erkundung möglicher Lösungen wurden die führenden Angestellten jeder Abteilung gebeten, diese Frage untereinander zu diskutieren.

Eine Gruppenreflektion über die Ergebnisse

Wer hat teilgenommen?

Die 60 Top-Leute aus den drei Marketingabteilungen wurden zu einem speziellen 1-tägigen Meeting zusammengeführt. Nach einigen einleitenden Präsentationen wurden die Teilnehmer in kleinen 4er-Gruppen um Flipcharts herum platziert. Dieses Setting diente den Gruppen als Forum zur Erarbeitung abteilungsübergreifender Lösungen. Die Kernfrage lautete hier: WIE lassen sich die Zielsetzungen des Marketingbereichs realisieren?

Das Team staunt über die Lösung

Was wollte das Planungsteam erreichen?

Die Initiatoren dieser Dialogveranstaltung wollten ein Bewusstsein der vorhandenen und der potenziellen Synergien schaffen. Dies war notwendig, um ein Verantwortungsgefühl zu fördern für die Aufgabe, bestehende und künftige Synergien tatsächlich zu realisieren. Darüber hinaus wollten die Planer bei den Teilnehmern ein Identitätsgefühl für den Marketingbereich als Ganzes erzeugen.

Gruppenpräsentation der Ergebnisse

Was sind die Ergebnisse, was wurde bewirkt?

Die Angestellten aus den drei Abteilungen stellten sich der Herausforderung und begannen zwischen ihren Abteilungen Brücken zu bauen. Eine besonders innovative Idee, die sofort umgesetzt wurde, war das "Lunch Bingo": Jeden Montag steckte jede(r) Angestellte seine/ihre Visitenkarte in einen zu diesem Zweck vorgesehenen Behälter. Am Montagnachmittag konnte sich dann jeder eine Karte herausziehen und die betreffende Person im Laufe der Woche zu einem "Lasst uns gegenseitig kennenlernen"-Treffen einladen. Allein schon diese Empfehlung, die aus dem Dialog hervorgegangen war, veränderte spürbar die Art der Beziehungen innerhalb des Marketingbereichs. Ein weiteres bedeutendes Ergebnis des Dialog-Meetings war ein neuer Ansatz für den Wissensaustausch im Zusammenhang mit der Einführung neuer Produkte. Dadurch konnte der für die Vorbereitung einer Produkteinführung erforderliche Zeitaufwand bereichsweit um 30 % reduziert werden.

Neugierig Näheres zu erfahren?